fat32, ntfs, exfat, welches ist das beste Festplattenpartitionsformat?

Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen allen, was der Unterschied zwischen FAT32, NTFS und exFAT ist und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Formate haben.

Wussten Sie, dass Partitionen auf Computern und Laptops unterschiedliche Formate haben? Insbesondere für das Windows-Betriebssystem gibt es drei gängige Formate, die häufig als Format für Festplattenpartitionen, Flash-Laufwerke und SD-Karten verwendet werden. Die drei Formate sind FAT32 , NTFS und exFAT .

Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen allen, welche Unterschiede zwischen den drei Formaten bestehen und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Formate haben. Bereit? Beginnen wir die Diskussion.

  • So reparieren Sie eine fehlerhafte oder beschädigte Festplatte, damit keine Daten verloren gehen!
  • Festplatte, SSD und Flashdisk. Welches ist das langlebigste zum Speichern Ihrer Daten?
  • Einfache Möglichkeiten zum Erstellen von Partitionen auf FlashDisk

Dies ist der Unterschied zwischen FAT32, NTFS und exFAT

1. FAT32

FAT32 ist eines der ältesten Partitionsformate und wird bis heute verwendet. Dieses Format wurde erstmals 1995 veröffentlicht, um das alternde FAT16- Format zu ergänzen . Aufgrund seines hohen Alters ist FAT32 ein Partitionsformat, das von vielen Arten von Geräten unterstützt wird.

Vorteile: FAT32 ist das Partitionsformat mit der größten vollständigen Unterstützung vieler Gerätetypen. Nicht nur unter Windows wird es auch als Standardformat für SD-Kartenpartitionen auf Flashdisk verwendet. Darüber hinaus unterstützen fast alle Betriebssysteme FAT32 vollständig, einschließlich Linux und Mac.

Schwächen: Die Fähigkeiten von FAT32 sind sehr begrenzt. Es kann nur eine einzelne 4-GB- Datei speichern und nur Partitionen mit einer Größe von bis zu 8 TB bereitstellen .

2. NTFS

Nachdem Sie wissen, dass FAT32 alt genug ist, um weiterhin als Festplattenpartitionsformat verwendet zu werden. Windows perfektioniert das System durch die Veröffentlichung eines neuen Typs, nämlich NTFS. NTFS wurde zur gleichen Zeit wie Windows XP veröffentlicht, nachdem eine Reihe bedeutender Verbesserungen vorgenommen wurden.

Vorteile: NTFS hat eine sehr große Partitionsgrößenbeschränkung. Darüber hinaus werden Dateiberechtigungen für die Sicherheit, eine Aufzeichnung der Änderungen für die Wiederherstellung, Festplattenkontingentbeschränkungen und viele weitere hervorragende Funktionen bereitgestellt.

Nachteile: Nicht alle Betriebssysteme unterstützen dies. Obwohl ein Mac NTFS lesen kann, kann er nicht darauf schreiben. Es gibt immer noch viele Nicht-Computer-Geräte wie Fernseher, MP3-Player, Kameras und andere, die dieses Partitionsformat nicht unterstützen.

3. exFAT

exFAT wurde erstmals 2006 als eine Form der Verfeinerung von FAT32 für die breite Öffentlichkeit eingeführt. Es wurde jedoch speziell als eine Form der Optimierung zwischen der Einfachheit von FAT32 entwickelt, wobei jedoch die Partitionsbeschränkungen von NTFS ausgenutzt werden. Die Funktionen von exFAT eignen sich sehr gut als Referenz für die Formatierung von Partitionen von Flashdisk.

Vorteile: Geeignet für die Verwendung als Partitionsformat auf tragbaren Geräten . Kann von Mac und einigen Linux-Distributionen vollständig erkannt werden.

Schwächen: Es gibt immer noch einige Geräte, die dieses neue Partitionsformat nicht unterstützen. Aber im Laufe der Zeit scheint die Unterstützung für dieses Format zu wachsen.

Dies sind die Unterschiede, Vor- und Nachteile der Partitionsformate FAT32 , NTFS und exFAT . Hoffentlich können Sie es als Referenz verwenden, um ein Format für jedes Ihrer Geräte bereitzustellen.

Quelle: How-to-Geek